Paten gesucht

Nachfolgend stellen wir Ihnen ein paar unserer vielen Kinder vor die in der NEW WHITE HOUSE ACADEMY aufgenommen wurden - sie kommen alle aus ärmsten Verhältnissen und brauchen dringend unsere Hilfe!

 

Bitte unterstützen Sie eines dieser Kinder mit Ihrer Patenschaft

mehr Infos hier --->

Kinder der NEW WHITE  HOUSE ACADEMY

Primarschule


Anastacia Isombi

geb. 18. März 2008

 

Ihre Mutter ist alleinerziehend, sie hat noch eine weitere Tochter. Sie verkauft an einem kleinen Stand Gemüse und Früchte, doch mit dem geringen Einkommen das sie da erzielt ist es ihr nicht möglich, Schulgeld zu bezahlen.


 

Martina Mariga

geb. 11. September 2012

 

Ihre Eltern haben einzig einen kleinen, vertrockneten Gemüsegarten und können davon kaum überleben.




 

Mathew Kidunda

geb. 10. Juli 2010

 

Seine Eltern sind selber nur kurz zur Schule gegangen und haben keinen Beruf erlernt. Sie versuchen sich mit Hilfsarbeiten am Leben zu erhalten.



 

Ruth Mwandoto

geb. 17. Oktober 2011

 

Ihr Vater bekommt gelegentlich Jobs als Nachtwächter - dafür wird er jedoch sehr schlecht bezahlt, es reicht kaum um seine Familie zu ernähren. Die Mutter schaut zu den kleineren Kindern.



 

Maureen Charo

geb. 30. Oktober 2008

 

Sie ist die Tochter von Joseph der in der Schule putzt und die Hühner versorgt. Er hat insgesmt 5 Kinder!! Natürlich reicht sein Lohn bei weitem nicht um Schulgelder zu bezahlen.



Sekundarschule





Cynthia Chao

geb. am 17.9.2003

 

Ihre Mutter ist alleinerziehend und verkauft an den Markttagen Gemüse in Voi. Da die Lizenzen für die Bewilligung eines Standes sehr viel teurer geworden sind kann sie kaum noch einen Profit erwirtschaften. Die Kosten für Cynthia's Sekundarschul Bildung zu bezahlen ist für sie völlig unmöglich.


Partison Mwaipe

geb. am 8. Mai 2002

 

Er ist in der 2. Klasse der Sekundarschule und ein guter Schüler.  Wie viele Frauen in der Umgebung verkauft auch seine Mutter Früchte und Gemüse, sie erzielt damit nur ein äusserst bescheidenes Einkommen, weitere Möglichkeiten zum Geld verdienen hat die Familie nicht.